25.05.2021 10:14 |

Wechsel an Spitze

Wirbt Red Bull gar Mitarbeiter von Mercedes ab?

Wie krone.at bereits berichtete, werden die Bandagen in der heurigen F1-Saison im Kampf um den WM-Titel trotz diplomatischer Sätze immer härter. Davon zeugt auch eine Nachricht des Schweizer „Tages Anzeigers“, laut der Red Bull bereits versucht haben soll, von Mercedes Mitarbeiter abzuwerben. 

Während sportlich Red Bull die Führung übernahm, sehen die meisten Experten immer noch Mercedes in der Favoritenrolle. Auch, weil Red Bull erst jetzt eine eigene Motorenabteilung in Milton Keynes aufbauen will und bisher immer auf „fremde“ Motoren vertraute. 2025 sollen die ersten Red-Bull Motoren debütieren.

Dazu gehört natürlich auch Fachpersonal. Laut Information der Schweizer soll Red Bull, dessen Vertrag mit Honda heuer ausläuft, sehr aktiv auf diesem Gebiet gewesen sein. Man spricht von „Lottosechser-Angeboten“ an Mercedes-Mitarbeiter.

Der österreichische Rennstall dementiert. Doch der „Tages-Anzeiger“ spricht davon, dass mehrere leitende Angestellten von Mercedes bereits abgeworben wurden. Einen ganz sicher. Einige hochrangige Mitarbeiter von Honda konnte man bereits auch ins Boot holen.

Verdoppelt, verdreifacht oder nichts dergleichen?
„Es ist eine Sache, die Gehälter zu verdoppeln, aber wenn du sie verdreifachst, dann können wir nicht mehr mithalten“, sagte Toto Wolff letztens (Red Bull Racing dementierte diese Vorwürfe, Anmerk. der Redaktion). Und fügte noch eine interessante Message hinzu: „Die Zeit für die Vergeltung wird kommen“. Was er wohl damit meint?

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol