Papa barg ihn

Fünfjähriger stürzte mit Fahrrad über Böschung

Schlimm endet ein Spaziergang am Pfingststonntag-Nachmittag in Lengau im Innviertel. Ein fünfjähriger Bub stürzte mit seinem Fahrrad vor den Augen seiner Eltern über eine Böschung ab und blieb unten liegen. Sein Papa eilte ihm zu Hilfe.

Bei einem Spaziergang mit seinen Eltern am Pfingstsonntag im Bereich eines Hochwasserrückhaltebeckens in Teichstätt, Gemeinde Lengau, fuhr ein Fünfjähriger gegen 15 Uhr mit seinem Kinderfahrrad über eine etwa zehn Meter hohe Böschung. Er verlor die Herrschaft über das Fahrrad und stürzte etwa fünf Meter einen Abhang hinunter.

Helikoptereinsatz
Der Bub erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Nachdem sein 33-jähriger Vater ihn heraufgeholt hatte, wurde das Kind vom Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 6 erstversorgt und mit der Rettung in das LKH Salzburg eingeliefert.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol