18.05.2021 18:00 |

Andreas Ulmer

Spätzünder erfüllt sich Lebenstraum

Jahrelang außen vor, hat sich Salzburg-Routinier Andreas ulmer im gehobeneren Fußballer-Alter im Nationalteam etabliert. Wer ihn fesselt und wann der Sport mal keine Rolle spielt.

Zwölf Meistertitel sowie acht ÖFB-Cupsiege hat Andreas Ulmer in seiner beeindruckenden Karriere errungen. Logisch, dass er damit national einsam an der Spitze thront, ein Alleinstellungsmerkmal hat.

Bei Koller außen vor, bei Foda in Mode
Die Nominierung für ein Großereignis blieb ihm bislang allerdings verwehrt, weshalb sich für den 35-Jährigen mit dem Ticket für die Europameisterschaft ein Lebenstraum erfüllen würde. „Auf jeden Fall! Bei so einem Turnier dabei zu sein wäre ein Wahnsinn! Das steht bei mir ganz oben, weil das Nationalteam immer etwas ganz Besonderes ist!“

Ulmer, der ’09 sein Teamdebüt feierte und unter Marcel Koller jahrelang außen vor war, kam unter Franco Foda richtig in Mode. „Toll, dass ich noch so viele Spiele machen konnte“, ist der Spätzünder dankbar.

Noch viele Jahre
Der vermutlich Älteste im ÖFB-EURO-Kader denkt allerdings noch lange nicht ans Aufhören. „Ich schaue nur nach vorne und will noch einige Jahre spielen“, betont er. So kann er auch seine private Trikotsammlung erweitern. Ulmer geht’s dabei nicht um große Namen, er tauscht gerne mit Weggefährten. Soriano, Haaland, Opdam und Mané hängen bei ihm im Kleiderschrank. „Zuletzt kam eines von Enock Mwepu dazu“, verriet er.

Abseits des Fußballs, mit dem er als Sechsjähriger begann, liegt sein ganzer Fokus auf Ehefrau Sarah und Sohnemann Jonathan. Die Geburt des Kleinen hat Ulmer verändert. „Er fesselt mich einfach. Wenn ich bei ihm bin, bin ich immer ganz beeindruckt. Dann spielt der Fußball keine Rolle.“

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol