Auf dem Wunschzettel

Ex-Klub angelt weiter nach DFB-Teamchef Jogi Löw

Geht Jogi Löw, der im Sommer nach 15 Jahren den DFB verlassen wird, zu seinem Ex-Klub? Der türkische Traditionsverein Fenerbahce Istanbul soll den Trainer weiterhin ganz oben auf dem Wunschzettel haben.

Wie die Zeitung „Fanatik“ berichtet, will Vereinspräsident Ali Koc nach der Europameisterschaft Löw zurück an den Bosporus holen. Damit möchte er seine eigene Wiederwahl am 6. Juni sichern.

Nach 15 Jahren Amtszeit wird Löw ja im Sommer die deutsche Nationalmannschaft verlassen. Nach der Europameisterschaft ist Schluss. Es wäre eine Rückkehr, denn bereits in der Saison 1998/99 trainierte der mittlerweile 61-Jährige Fenerbahce.

Laufen bereits die Gespräche?
„Der Vorstand von Fenerbahce möchte kommende Saison mit einem starken Trainer arbeiten, und erster Kandidat ist Löw“, meint die Tageszeitung „Posta“. Es soll bereits Gespräche geben.

Sollte der Löw-Deal über die Bühne gehen, käme es übrigens auch zur Wiedervereinigung Mesut Özil. 2014 wurden die beiden zusammen immerhin Weltmeister.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten