11.05.2021 15:57 |

Bedingte Einweisung:

Betreutes Wohnen nach Messer-Attacke gegen Onkel

Der Flachgauer (33) kann sich nicht erinnern, seinen Onkel mit einem 22-Zentimeter-Messer viermal in den Bauch gestochen zu haben. Er war zur Tatzeit nicht zurechnungsfähig – ein psychotischer Anfall, ausgelöst durch Medikamente. Da es ihm besser geht, kommt er unter Auflagen in eine betreute Wohngemeinschaft.

„Es tut ihm wirklich leid. Er hat dem Onkel ein Entschuldigungsschreiben geschrieben. Die Entschuldigung hat der Mann auch angenommen“, erklärt Verteidiger Klaus Waha beim Geschworenenprozess im Salzburger Landesgericht. Staatsanwältin Karin Sperling beantragte die Einweisung in eine Anstalt, da der 33-Jährige zur Tatzeit nicht zurechnungsfähig war. Daher darf dem Flachgauer auch nicht ein versuchter Mord vorgeworfen werden.

Anfall durch Medikamente ausgelöst

Grundsätzlich bekannte sich der 33-Jährige schuldig. Nur: Erinnern kann er sich nicht mehr. „Alles war verschwommen“, erzählte er im Schwurgerichtssaal. An jenem Vormittag des 4. Dezember hatte er noch eine Anzeige bei der Polizei erstattet, da er einer vermeintlichen Internet-Liebe aufgesessen ist. Aus Ärger darüber griff der 33-Jährige zu Drogen und Medikamenten. Dies dürfte den psychotischen Anfall ausgelöst haben – der Betroffene leidet seit zehn Jahren an epileptischen Anfällen, 2015 ist ihm auch ein Hirntumor entfernt worden. Bewaffnet mit Messer und Hammer attackierte er dann seinen Onkel, der im gemeinsamen Haus wohnte.

Die einstimmig gefällte Einweisung wurde bedingt ausgesprochen. Heißt: Der 33-Jährige kommt unter strengen Auflagen wie Therapie in eine betreute Wohngemeinschaft. Nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol