05.05.2021 16:15 |

Moos unter Eisschicht

Rentiere am Nordpolarmeer sterben Hungertod

Am Nordpolarmeer in Russland verenden nach Angaben von Wissenschaftern in diesem Frühjahr viele Rentiere, weil sie nicht genug zu fressen finden. Grund für den Hungertod sei, dass das Moos unter einer dicken Eisschicht liege und die Tiere gar nicht oder nur mit viel Kraft an ihr Futter kämen. Hirten zeigten demnach den Forschern die abgenutzten Hufe der Rentiere, die versucht hätten, das Eis aufzubrechen. 

Die Verluste ließen sich im Moment nur schwer abschätzen, teilte das Institut für Pflanzen- und Tierökologie der Russischen Akademie für Wissenschaften am Mittwoch mit. „Die verendeten Rentiere werden in der gesamten nördlichen Tundra beobachtet, darunter sind auch wilde Rentiere.“

Gefrorener Regen verschärft Nahrungsproblem
In den Wintermonaten treiben Hirten ihre Tiere auf große Weiden. Im Dezember war den Wissenschaftern zufolge etwa im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen Regen gefallen, der dann gefror. Dass um diese Jahreszeit Regen statt Schnee fällt, ist Experten zufolge ungewöhnlich. Eine Schneedecke ist für die Rentiere kein so großes Problem wie Eis, weil sie darunter leichter Nahrung finden können.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol