22.04.2021 20:00 |

Eishockey-Testspiel

Österreich kassiert in Wien 0:5 gegen Tschechien

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr einziges Heim-Länderspiel der Saison verloren! Das ÖEHV-Team musste sich dem Favoriten Tschechien am Donnerstag in Wien klar mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) geschlagen geben. „Für mich ist das Resultat zu hoch“, meinte Österreichs Teamchef Roger Bader. Am Samstag (18.40 Uhr) folgt in Jindrichuv Hradec bereits eine weitere Partie gegen die Tschechen.

Die Gäste gaben in der Erste Bank Arena von Beginn an den Ton an, nach elf Minuten war der starke ÖEHV-Goalie Bernhard Starkbaum erstmals überwunden. Tschechiens Kapitän Tomas Zohorna schlug nach zweimaligem Nachsetzen zu. Die Österreicher hatten große Probleme mit dem Forechecking der Tschechen, bekamen im zweiten Drittel aber etwas mehr Zugriff auf die Partie. Genau in die beste Phase der Österreicher fiel nach einem Fehler in Überzahl allerdings das 0:2: Nach einem Scheibenverlust von David Maier in der eigenen Zone lenkte Alexander Rauchenwald einen Schuss von Robin Hanzl ins eigene Tor (31.).

Andrej Sustr legte mit einem perfekt platzierten Schuss über die Schulter von Starkbaum nach (37.). Vor dem 4:0 durfte Torschütze Filip Suchy ungestört durch das Angriffsdrittel kurven (48.). Hanzl besorgte nach einer schönen Kombination im Finish den Endstand (59.). Ein Treffer gelang den Österreichern gegen die Topnation einmal mehr nicht. Im Schlussabschnitt waren auch die Entlastungsangriffe weniger geworden. Die Torschuss-Bilanz lautete am Ende 16:32. In der Vorwoche hatte es für die Mannschaft von ÖEHV-Teamchef Bader in Budapest einen 1:0-Erfolg gegen Ungarn sowie eine 1:5-Niederlage gegen Weißrussland gegeben.

Für die Tschechen war das Gastspiel in Wien-Kagran der erste von neun WM-Tests. In ihren nächsten Länderspielen nach dem Tschechien-Doppel in dieser Woche treffen die Österreicher am 1. und 2. Mai in Piestany mit der Slowakei auf einen weiteren Teilnehmer an der A-WM. Nach zwei Auftritten eine Woche später in Südtirol gegen Italien folgt Mitte Mai zum Frühjahrs-Abschluss noch das Ersatzturnier für die vom Weltverband abgesagte B-WM in Ljubljana. Hauptziel des Jahres ist die Olympia-Qualifikation Ende August in Bratislava.

„Dass wir im ersten Drittel Mühe haben, war nicht unerwartet“, erklärte Bader im ORF-Interview. „Die Intensität, und wie wenig Zeit ein Spieler hat, ist nicht so, wie die Spieler das in 80 bis 90 Prozent ihrer Spiele gewohnt sind.“ Man teste bewusst gegen starke Gegner. Bader: „Wenn wir jedes Mal gegen Uruguay spielen, gewinnen wir 10:0 - aber da ist auch nichts dabei. Wenn wir gegen so einen Gegner die Intensität mitgehen, machen wir auch Fortschritte.“

Das Ergebnis:
Österreich - Tschechien 0:5 (0:1, 0:2, 0:2)
Tore: T. Zohorna (12.), Hanzl (31./SH, 59.) Sustr (37.), Suchy (48.)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten