22.04.2021 13:06 |

In Straßwalchen

Ausreisetests starteten mit Brand und Stauchaos

Es war alles andere als ein reibungsloser Start für die Ausreisetests in der Salzburger Gemeinde Straßwalchen. In den frühen Morgenstunden herrschte Stauchaos in der Flachgauer Gemeinde - bis zu 35 Minuten Wartezeit fielen für viele Pendler an. Nicht alle Bürger dürften die Maßnahmen begrüßen: In der Nacht auf Donnerstag kam es zu einem Brand einer Kontrollstation - es war wahrscheinlich Brandstiftung, die „Krone“ berichtete.

So gut der Auftakt der Ausreisetests in Großarl am Mittwoch verlief, so holprig war der Teststart in der Flachgauer Gemeinde Straßwalchen. Im Frühverkehr kam es zu starken Verzögerungen - bis zu 35 Minuten Wartezeit. Selbst Straßwalchens Bürgermeisterin Tanja Kreer stand im Stau. 

Die neuen Maßnahmen dürften nicht bei allen Bewohnern gut ankommen. In der Nacht auf Donnerstag brannte einer der Test-Container, die für die Kontrollen in Straßwalchen bereitstehen. Es dürfte sich um Brandstiftung handeln, die polizeilichen Ermittlungen laufen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol