Guten Morgen

Politiker-Morddrohungen | Burgenland öffnet

Immer öfter sind Politiker damit konfrontiert: Der scheidende Gesundheitsminister Rudolf Anschober sprach bei seiner Rücktritts-Ankündigung am Dienstag auch von Morddrohungen gegen ihn und sein Umfeld - und wie sehr ihm dieser Hass nahe gegangen sei. Anschober hatte nach den Drohungen Polizeischutz bekommen. Und ist damit bei weitem nicht alleine. Auch die ebenfalls von den Grünen nominierte Justizministerin Alma Zadić muss von der Cobra beschützt werden, sie hatte innerhalb kürzester Zeit 25.000 strafrechtlich relevante Hass-Nachrichten erhalten, während ihrer Schwangerschaft schrieb ein Verschwörungstheoretiker sogar, sie werde die Geburt ihres Kindes nicht mehr erleben. Unter besonderen Schutz gestellt werden mussten - neben anderen - auch ÖVP-Ministerin Susanne Raab und der türkise Innenminister Karl Nehammer, dem gedroht wurde: „Pass auf deine Kinder auf!“ Daraufhin musste der Schutz auf die gesamte Familie Nehammer ausgeweitet werden. Ist das nicht alles wirklich verrückt? Es ist  wirklich abscheulich!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Burgenland öffnet. Hans-Peter Doskozil lässt sich weder von seiner Bundespartei-Obfrau Rendi-Wagner, noch von seinem Wiener Amtskollegen Michael Ludwig beeindrucken: Während Rendi-Wagner Verfechterin eines österreichweiten Lockdowns ist, hatte der Wiener Bürgermeister am Montag angekündigt, die „Osterruhe“ zumindest in der Bundeshauptstadt um zwei Wochen bis Anfang Mai zu verlängern. Die niederösterreichische ÖVP-Landeshauptfrau schloss sich mit einigen Bedenken der Wiener Verlängerung an, während ihr burgenländischer Kollege Doskozil bis Mittwoch mit seiner Entscheidung zuwartete. Um dann gestern anzukündigen, dass das Burgenland ab kommendem Montag aus dem Ost-Lockdown ausschere. Ja, Doskozil schafft es immer wieder, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken!

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol