15.04.2021 06:00 |

Vor Gericht gestürzt

„Mallorca-Prinz“ stolpert in seinen Betrugsprozess

Acht Jahre Gefängnis für acht Millionen Euro Schaden werden gefordert: Die Vorwürfe des betrügerischen Schneeballsystems gegen den Österreicher Jürgen H. und seine spanische Frau sind nicht neu. Nun holen alte Geister das Paar ein, zum Prozessauftakt stürzte der Angeklagte aber schwer. Spital!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im März 2012 wurde das Paar verhaftet - vier Jahre später die Ermittlungen eingestellt. Doch nun holen die alten Geister den Österreicher wieder ein. Ihm wird vorgeworfen, sich acht Millionen Euro erschwindelt, knapp 200 Anleger um ihr Erspartes gebracht zu haben. Und die geben nicht auf: Acht Jahre Haft werden in dem neuen Prozess für den vermeintlichen Betrüger eingefordert.

Doch der Auftakt vor dem Oberlandesgericht von Mallorca endete gleich am ersten Tag spektakulär. Nachdem Herr H. den Richter aufgeklärt hatte, dass er Tabletten nehmen muss und an einer Lese- und Rechtschreibschwäche leide, stürzte er im Innenhof über Kabel. Seither liegt er mit Schädeltrauma und Absplitterungen am Halswirbel im Spital.

Prozess wird fortgeführt
Er bestreitet einen vorgetäuschten Unfall, wurde jedoch vorerst von jeglicher Anwesenheit befreit. Die geschädigten Anleger ließ das kalt. Sie werden auch ohne den Angeklagten weiter gegen das Ehepaar prozessieren.

Stefan Steinkogler
Stefan Steinkogler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol