02.04.2021 12:33 |

Angriff bei Tankstelle

Streitschlichter (29) erlitt in Wien Messerstich

Sein Einschreiten als Streitschlichter hat für einen 29 Jahre alten Mann in der Nacht auf Freitag in Wien mit einer schweren Stichverletzung im Krankenhaus geendet. Das Opfer wollte in die Auseinandersetzung eines Pärchens eingreifen, daraufhin wurde es selbst zum Ziel der Aggression eines 42 Jahre alten Mannes.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kurz nach Mitternacht hatte der Wiener bei einer Tankstelle im Bezirk Meidling eine heftige Auseinandersetzung eines Paares bemerkt. Ein 42-jähriger Österreicher stritt mit seiner 33 Jahre alten Freundin lautstark, woraufhin der 29-Jährige schlichtend eingreifen wollte.

Dadurch zog er sich jedoch den Zorn des 42-jährigen Verdächtigen zu, der plötzlich ein Klappmesser zückte und zustach. Nach Angaben von Polizeisprecherin Barbara Gass erlitt der 29-Jährige einen Stich in die Schulter, er wurde zwar schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei konnte wenig später den Verdächtigen unweit des Tatorts festnehmen, das Klappmesser wurde sichergestellt. Das 29 Jahre alte Opfer wurde nach der Erstversorgung von der Wiener Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol