30.03.2021 10:00 |

Sanierungen

Endlich für die Pendler: Millionen für die Straßen

Um mehrere Millionen Euro wird das Land Kärnten das Straßennetz im Bezirk Spittal erneuern. In Angriff genommen werden dabei die Mölltal, die Kleinkirchheimer sowie die Fraganter Straße. Auf der Katschberg Straße muss die Waltlwirt-Brücke aufgrund ihres desolaten Zustandes sogar generalsaniert werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es sind die Straßen, die hauptsächlich von Pendlern, vom Wirtschaftsverkehr und Urlaubern genutzt werden. Sie weißen teilweise große Schäden wie Schlaglöcher, Spurrinnen und Risse auf“, heißt es aus dem Büro von Landesrat Martin Gruber. Bald sollen diese Rumpelpisten aber der Vergangenheit angehören.

Eine große Baustelle wird im Frühsommer bei der Waltlwirt-Brücke auf der Katschberg Straße eingerichtet: „Die Brücke muss von Grund auf saniert werden. Der Übergang zwischen Lieserbrücke und Trebesing wurde 1973 errichtet und ist mittlerweile ordentlich in die Jahre gekommen.“

Auf der Mölltal Straße, im Bereich Danielsberg, wurde bereits ein Steinschlagschutz errichtet, die Sicherungsarbeiten werden heuer fortgeführt. „Begehungen zeigten, dass weitere Schutzmaßnahmen erforderlich sind.“ Die Kosten für den Steinschlagschutz und dafür notwendige Sprengarbeiten belaufen sich auf etwa 1,8 Millionen Euro.

Entlang der Kleinkirchheimer Straße in Radenthein wird neben der Fahrbahnerneuerung auch ein Gehweg samt Geländer installiert. Der Baustart für das 1,2 Millionen-Euro-Vorhaben soll im Oktober erfolgen. Und entlang der Fraganter Straße muss die Ortsfahrt Innerfragant auf einer Länge von 250 Metern um 260.000 Euro erneuert werden.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung