Fatale 10 Zentimeter

Blamable Tor-Panne sorgt für Wirbel in der Schweiz

Es ist wohl die beste Kabarett-Nummer der bisherigen Fußball-Saison: Da heißt es immer, dass die Schweizer so gewissenhaft, genau und korrekt sind - und dann stellen sie in der WM-Qualifikation einfach einmal ein Tor auf, das auf einer Seite wohl rund 10 (!) Zentimeter zu hoch ist! Unangenehm für die Eidgenossen, nach deren Selbstverständnis so ein peinliches Malheur wohl nie passieren hätte dürfen - und doch wird die Schweiz mit dem Stadion Kybunpark in St. Gallen eine Zeitlang durch den Kakao gezogen werden dafür …

Was ist denn nun am Sonntagabend genau passiert? Beim Aufwärmen vor dem WM-Quali-Spiel Schweiz gegen Litauen hat der vierte Offizielle, der Finne Antti Munukka, die Schieflage des einen Torgehäuses bemerkt und umgehend auf Abhilfe gedrängt. Denn bei den Maßen für so ein Tor gibt es auf diesem Niveau im Weltfußball keine zwei Meinungen: Es muss 7,32 Meter breit und 2,44 Meter hoch sein …

Allerdings hat es sich rasch als unmöglich erwiesen, das Gehäuse zu reparieren - noch kurz vor dem geplanten Anpfiff des Spiels sind vier Arbeiter daran gescheitert, den einen zu hohen Torpfosten zu senken. Keine Chance!

Daher ist den Verantwortlichen im Kybunpark nichts anderes übriggeblieben, das komplette Gehäuse abzubauen und ein Ersatztor heranzuschaffen. Ärgerlich und zeitaufwendig! Erst mit 18 Minuten Verspätung ist es dann gelungen, die WM-Qualifikation auch in St. Gallen starten zu lassen ...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol