29.03.2021 18:31 |

„Zu meiner Hochzeit“

Corona-Infizierter wollte in Heimat fliegen - Haft

Ein Pakistani wollte trotz Corona-Infektion in sein Heimatland fliegen - er landete letztlich im Gefängnis und nun vor der Richterin. Der Mann wurde am 4. März positiv getestet, bekam die Quarantäne-Anordnung. Doch drei Tage später ließ er sich zum Flughafen nach München bringen - und wurde vor dem Abflug gestoppt.

„Ich wollte zu meiner Hochzeit“, erklärte sich nun der 29-Jährige gegenüber einer Richterin im Landesgericht Salzburg. Für den Flug in seine Heimat – mit Zwischenstopp in Dubai – hat er sich sogar das negative Testergebnis eines Bekannten geholt, und dessen persönliche Daten mit seinen eigenen ausgetauscht.

Quarantäne-Anordnung missachtet
Dann ließ sich der in Salzburg lebende Mann am 7. März - drei Tage nach seinem positiven Test - von seinem Bruder zum Flughafen nach München chauffieren. Doch die bayrischen Polizisten kamen der ganzen Sache noch vor dem Abflug nach Pakistan auf die Spur. Die Behörden brachten den Covid-Erkrankten danach wieder nach Österreich - hier wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in U-Haft genommen.

Geständnis beim Prozess
Nun beim Prozess zeigte sich der Angeklagte voll geständig. Die Richterin verkündete sieben Monate teilbedingte Haft, davon einen Monat unbedingt. Diesen verbrachte er zu einem Großteil bereits in U-Haft. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol