08.03.2021 10:03 |

Bad Hofgastein

Betriebe testen ab jetzt selbst

Wer aus Bad Hofgastein ausreisen möchte, benötigt einen negativen Coronatest. Unternehmer stellt das vor große Herausforderungen. Der Wirtschaftsverein „Ein Gastein“ hat für seine Mitglieder eine eigene Teststraße organisiert. In vielen Pongauer Orten gibt es gar keine Möglichkeit für Tests – die Bürgermeister toben.

„Viele müssen schon vor 7 Uhr raus am dem Ort und kommen erst nach 18.30 Uhr zurück – sie alle hätten sonst keine Möglichkeit für einen Test.“ Christian Göttlich, Geschäftsführer des Wirtschaftsvereins „Ein Gastein“, kennt die Probleme vieler Bad Hofgasteiner in Zeiten der strengen Ausreisebeschränkungen. Nur wer einen negativen Coronatest vorweisen kann, darf die Gemeinde verlassen.

„Ein Gastein“ hat nun reagiert und eigene Tests organisiert. Vereinsmitglieder können sich seit heute, Montag, zweimal wöchentlich testen lassen. Die Teststraße – organisiert in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz – befindet sich auf dem Areal der Firma Nähr. „Wir haben schon ab 6 Uhr geöffnet“, sagt Göttlich. Der Andrang ist groß: Für den Montag meldeten sich knapp 250 Personen. „Die Testkapazitäten im ganzen Gasteiner Tal sind am Limit“, sagt Göttlich.

Für die Mitarbeiter sind Tests komplett kostenlos. Die Firmen zahlen die Tests selbst. Mit Stand Sonntagabend gab es in Bad Hofgastein 95 aktiv Corona-Infizierte. In Radstadt – auch dort gelten derzeit ähnliche Ausreisebeschränkungen – waren es 57 Infizierte.

Längst nicht alle Pongauer Gemeinden haben – trotz steigender Corona-Zahlen – eine Teststraße. Einige Bürgermeister setzten sich seit Wochen bei Landeshauptmann Wilfried Haslauer dafür ein, bislang ohne erfolg. „Ein ,Es geht nicht’, reicht mir als Argument nicht. Wir würden diese zusätzliche Testmöglichkeit im Ort dringend brauchen“, sagt Johann Habersatter, Ortschef von Untertauern.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol