Tierquälerei-Anzeige

Ausgesetzte Mini-Schweine: Besitzer ausgeforscht

Salzburg
07.03.2021 21:00

Tierschützer der Pfotenhilfe Lochen fingen vor knapp zwei Wochen - wie berichtet - zwei ausgetzte Mini-Schweine in Straßwalchen ein. Die wenigen Monate alten Tiere hätten ohne menschliche Hilfe wohl nicht überlebt. Die Polizei forschte nun die Besitzer des schweinischen Duos aus.

Es handelt sich laut Angaben der Polizei um ein Ehepaar aus Köstendorf. Beide Personen gaben gegenüber den Beamten unumwunden zu, die Tiere ausgesetzt zu haben. Sie hätten allerdings nicht gewusst, dass die Schweine in freier Natur nicht überlebensfähig gewesen wären.

Sie gaben an, dass sie erst spät bemerkt hatten, dass es sich bei den Tieren um eine Sau und einen Eber gehandelt habe. Das Ehepaar wollte keinen Nachwuchs - Anzeige wegen des Verdachts der Tierquälerei!

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele