07.03.2021 21:00 |

Tierquälerei-Anzeige

Ausgesetzte Mini-Schweine: Besitzer ausgeforscht

Tierschützer der Pfotenhilfe Lochen fingen vor knapp zwei Wochen - wie berichtet - zwei ausgetzte Mini-Schweine in Straßwalchen ein. Die wenigen Monate alten Tiere hätten ohne menschliche Hilfe wohl nicht überlebt. Die Polizei forschte nun die Besitzer des schweinischen Duos aus.

Es handelt sich laut Angaben der Polizei um ein Ehepaar aus Köstendorf. Beide Personen gaben gegenüber den Beamten unumwunden zu, die Tiere ausgesetzt zu haben. Sie hätten allerdings nicht gewusst, dass die Schweine in freier Natur nicht überlebensfähig gewesen wären.

Sie gaben an, dass sie erst spät bemerkt hatten, dass es sich bei den Tieren um eine Sau und einen Eber gehandelt habe. Das Ehepaar wollte keinen Nachwuchs - Anzeige wegen des Verdachts der Tierquälerei!

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 03. August 2021
Wetter Symbol