Bullen-Kolumne

Cinel hat einen Knochenjob

Salzburg
05.05.2024 13:00

Sechs Spiele vor Saisonende verpflichtete der FC Red Bull Salzburg Onur Cinel als Interimstrainer. Der 38-Jährige sollte dafür sorgen, dass die Bullen den elften Meistertitel in Folge feiern können. Sein Job ist allerdings viel härter, als es von außen den Anschein macht. „Nachspielzeit“ – eine „Krone“-Kolumne von Christoph Nister.

„Dafür braucht’s ja keinen Coach, da kannst mi a hinsetzen.“ Einen Spruch wie diesen hörte man in der vergangenen Dekade häufiger, wenn es um den Posten des Salzburger Cheftrainers ging. „Mit der Mannschaft werd i a Masta“, war auch oft zu hören.

Natürlich ist das Blödsinn, denn zum Trainersein gehört viel mehr, als sich nur auf der Qualität der Spieler auszuruhen und für Siege und Titel feiern zu lassen. Trainer zu sein ist ein echter Knochenjob!

Für Onur Cinel gilt das aktuell ganz besonders. Der 38-Jährige übernahm die Bullen als Tabellenführer und sollte dafür sorgen, dass am Ende der Saison der elfte Meistertitel en suite steht. Drei Spieltage vor Schluss droht der „Worst Case“, sieht es so aus, als würde die Serie der Salzburger zu Ende gehen.

Zu allem Überfluss hat er nicht nur mit sportlichen Themen zu kämpfen, sondern muss sich auch abseits des Rasens mit allerlei Problemen herumschlagen. Da braucht es einerseits ein dickes Fell und andererseits einen starken Glauben – an sich, die eigenen Fähigkeiten und vor allem das Team!

Apropos: Immerhin 52 Prozent aller Salzburger, die dieser Tage eine Wette bei „tipp3“ platziert haben, glauben noch an eine Titelverteidigung der Bullen. Ganz anders die Lage in der Steiermark: Dort sind 82 Prozent davon überzeugt, dass Sturm sich den Meisterteller krallt. Österreichweit sind es 62 Prozent.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele