Eklat in Lübeck

Kabinen-Attacke! Landerl-Klub feuert Spieler

Aufgrund von Handgreiflichkeiten gegen den österreichischen Trainer Rolf Landerl hat der deutsche Drittligist VfB Lübeck seinen bisherigen stellvertretenden Mannschaftskapitän Florian Riedel dauerhaft vom Spielbetrieb ausgeschlossen. 

Dies teilte der Arbeitgeber des Ex-Rapidlers Osarenren Okungbowa am Donnerstag mit, nachdem neue Details in der Auseinandersetzung zwischen Riedel und seinem Coach bekannt geworden waren.

Lübecks stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Timo Neumann habe nach Mitteilung des VfB die Information erhalten, dass Riedel am Samstag in der Halbzeitpause des Spiels gegen Türkgücü München (0:2) gegen Landerl handgreiflich geworden sei.

Landerl, der diesen Vorfall zunächst mannschaftsintern lösen wollte, habe den Sachverhalt auf Nachfrage des Vorstands ebenso bestätigt wie weitere Zeugen, hieß es. Der 45-jährige Wiener Landerl ist seit Sommer 2016 Coach in Lübeck.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten