20.02.2021 17:00 |

Ärger über AstraZeneca

Steirische Ärzte werden geimpft - und üben Kritik

Auf diesen Tag haben viele steirische Mediziner sehnsüchtig gewartet: Die Impfaktion für niedergelassene Ärzte, Zahnärzte und Ordinationsteams hat am Samstag begonnen. An drei Standorten (Krankenhäuser der Elisabethinen und Barmherzigen Brüder in Graz, LKH Bruck/Mur) wurden gut 1000 Personen - in erster Linie jene über 65 Jahre - geimpft. Weiter Kritik gibt es am AstraZeneca-Impfstoff.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Neun Ärztinnen und Ärzte standen am Samstag im Einsatz, unterstützt von 15 weiteren Personen. Die Organisation übernahm die Ärztekammer. Wesentlich größer wird die Impfaktion am kommenden Wochenende: Da haben sich 4588 Personen angemeldet. Sie erhalten an 13 Standorten den Schutz gegen Corona verabreicht, 70 Ärztinnen und Ärzte sind im Einsatz.

Attacke auf Land Steiermark
Kritik übt die Kammer weiter daran, dass wohl der AstraZeneca-Impfstoff, bei dem viele im Gesundheitsbereich eine geringere Wirksamkeit vermuten, zum Einsatz kommen wird. „Leider war das Land Steiermark nicht fähig, ausreichend mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer oder Moderna, Anm.) zur Verfügung zu stellen, was in anderen Bundesländern aber gelungen ist. Damit sind die Steirerinnen und Steirer möglicherweise schlechter geschützt als die Menschen in vielen anderen Teilen Österreichs. Mit dieser Verantwortung müssen die Zuständigen im Land Steiermark leben“, ärgert sich Ärztesprecher Christoph Schweighofer.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Steiermark Wetter
10° / 21°
stark bewölkt
9° / 20°
stark bewölkt
9° / 20°
stark bewölkt
10° / 20°
stark bewölkt
8° / 20°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)