15.02.2021 13:44 |

Schlechter Schlafplatz

Betrunkener steckt mit Kopf in U-Bahn-Tür fest

Auf den ersten Blick wirken die Bilder aus einer japanischen U-Bahn-Station erschütternd: Ein Mann liegt in einem Waggon auf dem Boden, sein Kopf ragt ein wenig auf den Bahnsteig heraus - und dann schließen sich die Türen. Glücklicherweise kam der Fahrgast unversehrt davon, er hatte lediglich zu tief ins Glas geschaut und war an einer ungünstigen Stelle eingeschlafen.

Der Mann schlief tief und fest, er merkte nicht einmal, dass der Zug abfahren wollte. Erst als die U-Bahn-Türen zugingen und dann aber dank der Sicherheitssensoren wieder rasch aufgingen und er seinen Kopf wieder bewegen konnte, wachte er auf.

Der Fahrgast aus der japanischen Stadt Saitama kam mit dem Schrecken davon. Vielleicht überlegt er sich beim nächsten Mal, ob er mit so viel Alkohol im Blut nicht besser woanders schlafen sollte.

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol