13.02.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Lieber Gernot Blümel!

Lieber Gernot Blümel, selten so ein redaktionelles Griss, über einen Politiker zu schreiben, erlebt wie gestern in der „Krone“. Denn eine polizeiliche Hausdurchsuchung beim amtierenden Finanzminister der Republik wegen Verdacht der Korruption ist halt ein „Ding“, das unsere Branche einen „Hammer“ nennt.

Für mich allerdings besteht der Hammer weniger im Durchwühlen Ihrer Wohnung als vielmehr in der Reaktion der Oppositionsparteien. Die Sozis, die Freiheitlichen und die Pinken verlangen in seltener Eintracht Ihren Rücktritt.

Was aber würde ein solcher in Zeiten wie diesen bedeuten? Einen politischen Scherbenhaufen.

Corona, die Tests, das Impfen, der gemeinsame Kampf gegen das Virus - den Roten, den Blauen und den NEOS doch völlig powidl. Denn es winkt die Macht.

Was angestrebt wird, ist das Platzen der Regierung. Ist die Verzweiflung der Wähler, der Menschen, der Österreicher, die nicht mehr wissen, was es und wie es weitergehen soll. Sind Neuwahlen.

Halleluja, jetzt bekommt sie ihr Fett ab, die Kurz-Partie. Jetzt kommen wir zum Zug. Endlich wieder ein rotes Bundeskanzleramt. Frau Rendi-Wagner, Herr Leichtfried & Co. am Ruder.

Besten Dank, Herr Blümel, von dieser Seite. Ob Sie nun schuldig sind oder nicht. Denn das interessiert die nicht. Weil es ihnen um die Pfründe, ums Regieren geht und um sonst nix.

PS: Bleiben Sie bloß auf Ihrem Posten, Herr Minister!

Michael Jeannée
Michael Jeannée
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol