10.02.2021 15:27 |

„Ziemlich einmalig“

Bereits mehr als 200.000 Corona-Tests pro Tag

Durch die seit Montag erforderlichen Eintrittstests ist die Zahl der täglichen Testungen in Österreich massiv nach oben geschnellt: So würden derzeit mehr als 200.000 Tests pro Tag verzeichnet. „Das ist in Europa ziemlich einmalig“, zeigte sich Gesundheitsminister Rudolf Anschober am Mittwoch erfreut über die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Das Beispiel könnte auch in anderen Ländern Schule machen. 

Seit Samstag werden in Österreich täglich mehr als 200.000 Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durchgeführt - großteils Antigentests. Diese hohe Zahl ist vor allem einer Sehnsucht geschuldet: Die Menschen wollen wieder zum Friseur oder zu einem anderen sogenannten körpernahen Dienstleister gehen, und dafür brauchen sie seit der Lockerung des Lockdowns einen negativen Corona-Test. 

Gesundheitsminister Rudolf Anschober freut es: Durch die hohe Test-Anzahl gelinge es, „in die Breite der Bevölkerung“ zu kommen und die Dunkelziffer an Infizierten, die nichts von ihrer Infektion wissen, „deutlich zu reduzieren“. Mehr als 200.000 tägliche Tests seien eine „in Europa ziemlich einmalige Angelegenheit“, so Anschober. Dies allerdings liegt auch daran, dass Österreich mit dem System des Zutrittstestens einen neuen Weg eingeschlagen hat.

Eintritts- und Schultests sorgen international für Interesse
Die Massentests für einen Friseurbesuch bzw. die Selbsttests der Schüler in den Schulen sorgen für internationales Echo und reges Interesse. So fragte etwa auch Deutschland (das zwar weiter im Lockdown verharrt, aber ebenfalls Haarschnitte und offene Schulen ermöglichen will) bereits im Bundeskanzleramt und dem Gesundheitsministerium nach, wie die „Krone“ erfuhr. Die Slowakei, Tschechien und Teile Belgiens interessieren sich vor allem für die Schultests, teilweise gebe es auch schon Kontakte zu den Herstellern.

Elf Millionen Tests seit Pandemiebeginn
Insgesamt wurden seit dem Pandemiebeginn in Österreich elf Millionen Tests durchgeführt, alleine in den letzten fünf Tagen waren es 1,096.621 Corona-Tests, wie das Ministerium mitteilte. Mittlerweile gibt es landesweit 490 permanente Teststationen, 696 Apotheken nehmen am Programm der Gratis-Tests teil. 493 Betriebe haben sich bereits bei der AGES bereits angemeldet, um ihre Testdaten einzuspielen, diese beschäftigen 254.108 Mitarbeiter.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol