03.12.2010 08:42 |

Winterwetter brutal

US-Autofahrer auf Straße 24 Stunden lang eingeschneit

Mehr als 24 Stunden waren Hunderte Autofahrer im Nordosten der USA eingeschneit. In der Nähe von Buffalo an den Niagarafällen war nach CNN-Angaben vom Donnerstag eine Interstate-Autobahn auf sieben Kilometern völlig blockiert. Selbst mit Schneepflügen und Spezialfahrzeugen war kein Durchkommen zu den Eingeschlossenen.

Nur mühsam konnten die Behörden die Autofahrer mit Benzin, Essen und Decken versorgen. Heftiger Wind und Schneewehen machten die Arbeit der Helfer immer wieder zunichte.

Einige Staaten im Norden der USA leiden unter starken Schneefällen, aber New York, in dessen westlichsten Zipfel Buffalo liegt, war besonders schlimm dran. Pro Stunde fielen einen ganzen Tag lang bis zu fünf Zentimeter Schnee. Außerhalb Buffalos wurden gut 80 Zentimeter Neuschnee gemessen. Und das Winterwetter in den USA ist noch nicht vorbei: Der Nationale Wetterdienst warnte noch vor weiteren Schneefällen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).