06.02.2021 17:00 |

Widmung genehmigt

Golfen im Ötztal hat nun großes Handycap weniger

Wer glaubte, die seit Langem gehegten Pläne für einen Golfplatz um Sautens seien in einem dunklen Loch verschwunden, der irrt. Man ist sogar der Realisierung um einen großen Schritt näher gekommen, denn die Raumordnungsabteilung des Landes stellte für die Widmung einen positiven Bescheid aus.

In der dunkelsten Zeit, die der Tourismus je erlebt hat, gibt’s doch noch einen Lichtstreif am Horizont, zumindest für das Ötztal: Die Realisierung des Golfplatzes in den Gemeindegebieten von Sautens, Oetz und Haiming hat eine wesentliche Hürde übersprungen: die raumordnerische Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde des Landes. Der Widmung von rund 30 Hektar in „Sonderfläche Golfplatz“ steht nun formal nichts mehr im Wege. „Nach einer zweiwöchigen Kundmachung ohne Einspruchsrecht wird der Bescheid rechtskräftig“, freut sich Christine Hackl, Geschäftsführerin der Ötztal Golf Errichtungs- und Betriebs GmbH. Die nächste große Challenge folgt : Im April soll die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) starten.

Investition von rund zehn Millionen
„Nach dem grünen Licht durch die Abteilung Raumordnung gilt es nun, die Finanzierung oder auch die Entwicklung von Mitgliedschaftsmodellen im Detail zu erörtern“, so TVB-Direktor Oliver Schwarz. Die Investition für 9-Lochplatz, 6-Loch-Kurzplatz, Driving Range mit Übungsakademie und Clubhaus betrage rund 10 Millionen Euro. Bevor der endgültige Startschuss fällt, seien allerdings neben der UVP noch weitere Projektaspekte zu regeln. Das finale Einlochen des Projektes wäre jedenfalls eine riesen Bereicherung des Sommerangebotes.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).