USA Spitzenreiter

Bisher rund 2,2 Millionen Corona-Tote weltweit

Ausland
30.01.2021 14:07

Gut 2,2 Millionen Menschen sind Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge bis dato im Zusammenhang mit dem Coronavirus weltweit gestorben. Demnach haben sich knapp 102 Millionen Menschen mit dem Erreger SARS-CoV-2 angesteckt. Die meisten Todesfälle und Infektionen gab es in absoluten Zahlen in den USA. Bei den Todesfällen rangiert Brasilien auf Platz zwei, bei den Ansteckungen folgt Indien auf die USA.

In den USA ist die Zahl der Covid-19-Infektionen am Samstag binnen 24 Stunden um 163.456 auf 25,99 Millionen gestiegen. 3539 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit stieg die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 437.060.

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus SARS-CoV-2 (hellgelb) (Bild: NIAID-RML)
Elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus SARS-CoV-2 (hellgelb)

Norwegen kündigte unterdessen die Lockerung von einigen Beschränkungen für die Region rund um die Hauptstadt Oslo an. Ab dem 3. Februar dürften manche Geschäfte wieder öffnen und einige Freizeitaktivitäten würden wieder erlaubt, avisierte Gesundheitsminister Bent Hoeie.

Deutsche Experten sind für harten Lockdown
In Deutschland forderte die Vereinigung der Intensiv- und Notfallmediziner einen harten Lockdown, um die Lage auf den Intensivstationen deutlich zu entspannen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Samstag 12.321 Neuansteckungen mit dem Coronavirus und weitere 794 Todesfälle.

(Bild: APA/dpa/Arne Dedert)

Aus Russland wurden 19.032 Neuinfektionen und 512 weitere Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Damit summierte sich die Zahl der positiven Tests in dem Land auf 3,8 Millionen. Gestorben sind bisher 72.697 Menschen.

Neuseeland geht mit Seuche am besten um
Laut Angaben des Lowy Institute in Sydney zufolge gingen bisher Neuseeland und Vietnam am besten mit der Pandemie um. Taiwan bescheinigt die australische Denkfabrik den weltweit drittbesten Umgang mit der Corona-Seuche.

Das Lowy Institute hatte untersucht, welche Maßnahmen in den ersten 36 Wochen nach Auftreten des einhundertsten Infektionsfalles in einem Land ergriffen wurden, und wie sich die Infektionen, Todesfälle und Corona-Tests je 1000 Einwohner entwickelten. China wurde dabei nicht berücksichtigt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele