24.01.2021 11:02 |

15-Stunden-OP

Weltpremiere: Mann erhielt neue Arme und Schultern

Medizinische Sensation in Frankreich! Einem Isländer sind im Krankenhaus von Lyon während einer 15-stündigen Operation zwei Arme und Schultern transplantiert worden. „Der Eingriff war erfolgreich, und der Patient erholt sich gut“, freut sich das Ärzteteam. 50 Mitarbeiter waren bei der OP involviert.

1998 arbeitete Felix Gretarsson an einer Hochspannungsleitung, als ein 11.000-Volt-Stromstoß seine Hände verbrannte und ihn auf den eisigen Boden schleuderte. Beide Arme mussten amputiert werden. Als der Hand-Transplantations-Pionier Jean-Michel Dubernard zu einer Konferenz nach Island kam, fragte der 48-Jährige ihn, ob es möglich wäre, die verlorenen Gliedmaßen zu ersetzen. Als die passenden Spenderarme gefunden wurden, konnte die OP beginnen.

Dieser Fall erinnert an den Kärntner Polizisten Theo Kelz, der 1994 bei der Explosion einer Rohrbombe des Attentäters Franz Fuchs beide Hände verlor. Nach dem Anschlag bekam er zunächst Prothesen, später dann Spenderhände. Heute kann er seinem Hobby, dem Motorradfahren, nachgehen wie vor dem Attentat.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).