Beleuchtung reduziert

Sternenpark wird ein Romantiker-Paradies

Oberösterreich
23.01.2021 13:00

Noch steht es in den Sternen, wann fünf Orte am Traun- und Attersee von der IDA (International Darksky Association) als erster Sternenpark Österreichs anerkannt werden. In der Region wird jedenfalls fleißig an Angeboten für Astronomen, Naturliebhaber und Romantiker gearbeitet.

Auf einer Fläche von rund 106 Quadratkilometern haben die Gemeinden Altmünster, Aurach am Hongar, Schörfling, Weyregg und Steinbach am Attersee ihre Beleuchtungsquellen massiv reduziert und den Fokus auf warmweißes, von oben nach unten gerichtetes Licht gelegt. „Zwei Drittel aller Lichtkörper wurden umgestellt, in zehn Jahren wollen wir bei 100 Prozent sein“, erklärt Clemens Schnaitl vom Naturpark Traunsee-Attersee.

(Bild: ZVG)

Naturhimmel ist Seltenheit
Viel früher soll die Region als erster Sternenpark Österreichs anerkannt werden. „Experten aus aller Welt prüfen unseren Antrag. Ich bin zuversichtlich“, so Schnaitl. Ein naturbelassener Nachthimmel ist in Europa eine Seltenheit. In größeren Städten ist es so hell, dass eine Neumondnacht von einer Vollmondnacht nicht mehr unterscheidbar ist. In der Seenregion ist es noch „dunkel“ genug. Das lockt viele Astronomen an. Laut Schnaitl werden auch Romantiker voll auf ihre Kosten kommen. Geplant ist das Package „50 Shades of Green“. Es beinhaltet eine Übernachtung im Hotel, ein Romantik-Dinner und eine Führung durch die Welt erotisierender Pflanzen. Zu sehen gibt es Aphrodisiaka wie „Heimliche Liebe“, „Jungfer im Grünen“ oder „Je länger, je lieber“.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele