Eröffnung vor 4 Jahren

„Gesundheitszentrum Enns nicht mehr wegzudenken“

Oberösterreich
08.01.2021 18:00

Anfang 2017 öffnete in Enns das erste Primärversorgungszentrum Österreichs die Pforten. Vier Jahre später zählt die „Betreuung aus einem Guss“ 10.600 Stammpatienten. Sie sind mit der Arbeit der acht Ärzte, Physio- Logo-, und Psychotherapeuten, einer Diätologin und einem Sozialarbeiter hochzufrieden.

„Längere Öffnungszeiten, kürzere Behandlungswege. In Österreichs ältester Stadt wird Pionierarbeit für unser Gesundheitssystem der Zukunft geleistet“, ist für Albert Maringer von der ÖGK das Gesundheitszentrum Enns nicht mehr wegzudenken. Ähnlich denken viele der 10.600 Stammpatienten. Bei einer Umfrage bewerteten 95 Prozent die ärztliche Betreuung mit „gleich gut“ oder „besser“ im Vergleich zu Einzelordinationen. Neun von zehn sind mit Ärzteschaft und Team zufrieden. Mehr als zwei Drittel loben die Öffnungszeit von 60 Stunden pro Woche.

(Bild: Dostal Harald)

Ärzte sehr zufrieden
Positiv fiel auch die Befragung des Ärzte aus. Sie sind mit der guten Planbarkeit der Arbeitszeiten zufrieden und schätzen das Freispielen von betriebswirtschaftlichen Aufgaben durch den Geschäftsführer. Als große Hilfe werten sie die Unterstützung durch das Krankenpflegepersonal und den Sozialarbeiter.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele