05.01.2021 06:00 |

Logistik als Hürde

Österreich: Genügend Vakzine für großen Impfstart

Österreich hat bis Ende der Woche mehr als 120.000 Impfdosen im Land. Großflächig geimpft wird dennoch erst ab nächster Woche. Grund ist die Logistik dahinter.

Es geht doch etwas weiter: Österreich hat jetzt 63.000 Dosen vom Pfizer/Biontech-Impfstoff, bis Ende der Woche kommen noch einmal so viele. Ab Dienstag können österreichweit befugte Institutionen Vakzine online ordern - im Webshop der Bundesbeschaffung GmbH. Hier scheint aktuell der für das jeweilige Land verfügbare Bestand auf, der Reihe nach wird geliefert. Impfstoff gebe es ausreichend, heißt es aus dem Gesundheitsministerium, dafür sorge ja auch der Impfplan mit Zielgruppen-Prioritäten. Das sind jetzt, in der Phase 1, Bewohner und Personal von Alten- und Pflegeheimen und Mitarbeiter von Covid-Stationen.

Impfstoff kommt jetzt in 17 Verteilzentren
Warum wird nicht gleich verimpft, was da ist? Wegen der Logistik: Es habe zuerst eine kritische Masse an Dosen aufgebaut werden müssen, damit jetzt wirklich alle gleichzeitig darauf zugreifen können, so das Ministerium, das sei geplante, gut organisierte Strategie. Die Dosen werden in 17 Verteilzentren ausgeliefert, entsprechend den Rahmen- und Sicherheitsbedingungen - etwa in puncto Kühlkette.

„Krone“-Rundruf zu Geimpften-Zahlen
Mit den im Dezember gelieferten Vakzinen gab es bisher punktuell Impfungen. Aktuelle Zahlen hat das Ministerium nicht, am 30. Dezember waren es „über 6000“ Geimpfte. Ein „Krone“-Rundruf ergab, dass in Wien 2040 Dosen verimpft wurden, bis 11. Jänner sollen es 5000 weitere Dosen sein. In Niederösterreich gab es 1996 Impfungen in 26 Einrichtungen. Im Burgenland wurden 130 Personen im Pflegezentrum Raiding geimpft, in der Steiermark 40 Dosen in einem Grazer Pflegeheim verabreicht.

Zitat Icon

Je länger sich der Impfstoff verzögert, desto höher wird die Chance, dass wir alle noch weitere Lockdowns erleben müssen.

Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres

Impfungen in Heimen 
In Salzburg wurden im Dezember 96 Menschen im Seniorenheim Liefering versorgt, am Montag ging es im Haus der Senioren in Kuchl weiter, bis Ende der Woche sollen es 1015 Impfungen in weiteren 13 Heimen sein. In Tirol wurden 93 Personen geimpft, am Dienstag folgen weitere sechs Heime. Kärnten startet in vier Heimen, 8300 Dosen verimpft man im Jänner. Oberösterreich hat bisher mit 40 Dosen das APH Sierning versorgt, diese Woche versorgt man mit weiteren 420 Dosen fünf Einrichtungen.

Israel will zwei Millionen bis Ende Jänner impfen
Österreich hat damit keinen Raketenstart hingelegt. Zwar haben die Niederländer noch gar nicht zu impfen begonnen, und Frankreich liegt mit bisher etwa rund 500 Geimpften deutlich hinter uns - Grund könnte hier die lange Bedenkzeit der Probanden sein; laut Ö1 fünf Tage. Israel hat aber schon eine Million Menschen geimpft, bis Ende Jänner sollen es zwei Millionen sein. Das Land hat mit Biontech/Pfizer auf den richtigen Hersteller gesetzt.

Apropos: Großbritannien impft seit Montag auch mit dem AstraZeneca-Vakzin. In Deutschland waren zuletzt 260.000 Menschen geimpft. Das Land habe bisher aber auch nur den anteiligen Prozentsatz an Impfstoff erhalten - wie alle EU-Länder, heißt es aus dem Ministerium.

Silvia Schober, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol