02.01.2021 17:45 |

Sperren, Kettenpflicht

Kärnten: Drei Meter Schnee sind schon gefallen

Schnee, Schnee, Schnee und es schneit weiter. Mehr als drei Meter der weißen Pracht sind seit Anfang Dezember in Kötschach-Mauthen und dem Lesachtal gefallen und mit jeder Stunde wird es mehr. Es ist ein Winter wie aus einem Bilderbuch und ein Ende ist laut Meteorologen nicht in Sicht. Starker Schneefall führte auch am Samstag wieder zu massiven Behinderungen auf Kärntens Straßen. Und auch zu den Heiligen drei Königen werden wieder große Schneemengen erwartet ...

„Mehr als ein halber Meter Neuschnee ist seit dem Jahreswechsel im oberen Gailtal gefallen“, so Meteorologe Hannes Rieder von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Doch das ist man in diesem Winter in Oberkärnten schon gewöhnt und wieder wird geschaufelt und gefräst. Rieder: „Montag und Dienstag beruhigt sich das Wetter.“ Aber eben nicht lange, denn die Heiligen drei Könige bringen wieder Schnee.

Die beiden Aufnahmen zeigen den Schneezuwachs weniger Stunden:

Neuschneesumme von 254 Zentimetern
„Dieses Mal wird es in Unterkärnten zwar mehr schneien, aber fünf bis zehn Zentimeter sind auch in Oberkärnten wieder drinnen“, so der Experte. Das Gailtal und das Lesachtal werden in diesem Winter jedenfalls ihrem Ruf als niederschlagsreichste Region Österreichs mehr als gerecht. Alleine im Monat Dezember wurde in Kötschach-Mauthen eine Neuschneesumme von 254 Zentimetern gemessen.

Zum Vergleich: In Lienz waren es im selben Zeitraum 191 Zentimeter und dort spricht man vom Höchstwert, seit es Wetteraufzeichnungen gibt. In einem normalen Wintermonat fallen in dieser Region übrigens 42 Zentimeter der weißen Pracht. Fakt ist aber auch, dass die Adriatiefs immer mehr werden.

B111 ins Lesachtal erneut gesperrt
Auch am Samstagabend schneite es wieder: Wie die Bezirkshauptmannschaft Hermagor mitteilte, wurde die B111 ins Lesachtal gesperrt. Die Sperre wird voraussichtlich bis Sonntagabend aufrecht bleiben. Schon am Vormittag war die Plöckenpass-Straße, die nach Italien führt, für den gesamten Verkehr gesperrt worden. Kettenpflicht galt auf der B87 in Richtung Weißensee, auf der Nassfeldstraße (B90), auf der B110 über den Gailberg sowie auf der Mallnitzer Straße (B105). Fahrzeuge über 7,5 Tonnen benötigten auf der Drautal-Straße (B100) Schneeketten.

Hannes Wallner, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)