24.12.2020 13:20 |

Flüchtlinge aufnehmen

Van der Bellen und Schönborn für „Erste Hilfe“

Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kardinal Christoph Schönborn haben am Heiligen Abend ihren Appell zur Aufnahme von Flüchtlingen aus den griechischen Lagern eindringlich bekräftigt. In der ORF-Sendung „Licht ins Dunkel“ riefen das Staatsoberhaupt und der Wiener Erzbischof zu „Erster Hilfe“ bzw. zu „Menschlichkeit“ auf.

In den griechischen Lagern herrsche eine Notsituation, „die nach Erster Hilfe ruft“, sagte Van der Bellen. Er rief dazu auf, vor allem für Kinder jetzt ein Zeichen zu setzen, und erinnerte daran, dass diese „im Dreck hausen“ und die Zustände für Europa unwürdig seien.

Menschen Teil „eines politischen Spiels“
Schönborn sagte über die Flüchtlinge in den griechischen Camps, „das Schlimme“ sei, dass diese Menschen „Teil eines politischen Spiels“ geworden seien. Er verstehe, dass sich die Regierung schwertue, aber die Politik dürfe nicht das letzte Wort haben, sondern „die Menschlichkeit“.

Darf auf europäischem Boden nicht stattfinden
Der Wiener Erzbischof rief dazu auf, sich in die konkrete Situation der Menschen hineinzudenken, die unter unwürdigen Bedingungen leben, und plädierte auch für europäische Lösungen. Europa müsse sagen, dass so etwas auf europäischem Boden nicht stattfinden dürfe.

Plädoyers von Ludwig und Kogler
Auch Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) erinnerte daran, dass die Menschen - auch Kinder - dort unter furchtbaren Umständen lebten. Ludwig betonte, dass Weihnachten das Fest des Friedens und der Familie sei und dass Jesus Christus dazu aufrufen würde zu helfen.

Zuvor hatte auch Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) im krone.tv-Interview (siehe oben) für die Aufnahme von Flüchtlingen plädiert. Die türkise ÖVP schweigt dazu beharrlich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol