Wirbel bei Juventus

Sonderrechte für Ronaldo? Stars attackieren Pirlo

Neuer Wirbel bei Italiens Serienmeister Juventus Turin vor dem Champions-League-Duell mit Kiew am Mittwoch! Grund: Trainer Andrea Pirlo soll Superstar Cristiano Ronaldo Sonderrechte gewähren und andere Stars indes wenig Beachtung schenken. Dazu kommt die schwache Ausbeute in der Liga. Sechs Punkte liegt Juventus in der Serie A schon hinter Tabellenführer AC Mailand auf Platz vier.

Wie der „Corriere della Sera“ berichtet, brodelt es in Turin gewaltig, einige Star-Spieler proben den Aufstand gegen Trainer Pirlo. So soll etwa Argentiniens Star-Stürmer Paulo Dybala und Dejan Kulusevski nach wie vor nicht verstehen, was der ehemalige Kult-Kicker von ihnen fordert. Überhaupt würde Pirlo nicht so richtig viel ehrgeizig in seinem Job zeigen, sondern viele Aufgaben auf seine Assistenten Igor Tudor und Roberto Baronio abwälzen.

Noch viel schlimmer wiegt aber der Vorwurf, Pirlo würde Ronaldo Sonderrechte gewähren. Demnach könnte der fünffache Weltfußballer selbst entscheiden, wann und wie lange er auf dem Platz stehen will. Das würde auch die immer weniger werden Spielminuten des Superstars begründen. Stimmt nicht, sagt Pirlo.

„Ich verhalte mich mit ihm wie mit den anderen. Ich behandle ihn genauso wie Gianluca Frabotta und Manolo Portanova, die aus der U23 kommen. So bin ich, so habe ich früher als Fußballer gespielt. Ich versuche immer verfügbar zu sein, wir sind einfache und ernsthafte Menschen und verstehen uns gut", erklärt der Italiener. Fest steht: Juventus gewann nur eins von vier Spielen, wenn Ronaldo nicht dabei war ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol