Nach langer Krankheit

Senegals WM-Held von 2002 mit nur 42 verstorben

Der 63-fache senegalesische Fußball-Teamspieler Papa Bouba Diop ist nach langer Krankheit im Alter von 42 Jahren gestorben. Der Mittelfeldspieler war unter anderem bei den Grasshoppers, Lens, Fulham, Portsmouth und West Ham unter Vertrag.

In Senegal erreichte er wegen seines Siegestores im WM-Eröffnungsspiel 2002 in Seoul gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich Heldenstatus. Bei ihrer ersten WM-Teilnahme wurden die Afrikaner damals erst im Viertelfinale gestoppt.

Bouba Diop litt am Lou-Gehrig-Syndrom, einer nicht heilbaren Nervenkrankheit.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten