27.11.2020 19:45 |

Dumm gelaufen

Red-Bull-Sorgenkind schrottet sein Formel-1-Auto!

Er kämpft ohnehin schon mehr schlecht als recht um seinen Verbleib in der Formel 1 und dann passiert ihm auch noch DAS: Alexander Albon, Pilot Nummer 2 und Sorgenkind Nummer 1 bei Red Bull Racing, hat im zweiten Training für den Grand Prix von Bahrain seinen Boliden relativ unnötig zu einem Haufen Schrott gemacht ...

Der Thailänder bescherte seinen Mechanikern damit hektische Abendstunden am Persischen Golf.

Glück im Unglück: Albon dürfte bei dem Crash unverletzt geblieben sein - zumindest an Leib und Leben. Sein Selbstbewusstsein wird freilich nicht gerade sonderlich von der „Schrott-Aktion“ profitiert haben ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)