13.11.2020 13:04 |

Kein Schwimmbecken

Platzproblem bei der Volksschul-Sanierung

Die Volksschulen 1 und 2 in Salzburg-Lehen sind sanierungsbedürftig. Im Jänner einigte sich die Politik daher auf einen Umbau samt neuem pädagogischen Konzept. Schon vor der Planungsphase ist klar: Einige Wünsche bleiben unerfüllt. Für eine Produktionsküche und ein Lehrschwimmbecken fehlt der Platz.

„Unser größter Wunsch war ein Neubau“, erzählt Direktorin Sylvia Wallinger. Die Stadtpolitik entschied sich aber für eine um zehn Millionen Euro günstigere Sanierung. Die Wunschliste von Wallinger und den Lehrern ist damit räumlich und budgetär beschränkt. „Ein Lehrschwimmbecken wäre das Tüpfelchen auf dem I gewesen. Auch über eine Produktionsküche hätten wir uns gefreut“, sagt Wallinger.

Baustadträtin Martina Berthold (Grüne) wollte die Ideen genauer prüfen. Im Stadtratskollegium kam für die acht Millionen Euro Mehrkosten eine Absage.

Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) ärgert sich: „Beide Projekte wären beim von uns gewünschten Neubau möglich gewesen. Jetzt, wo saniert wird, dürfen wir aber keine Zeit mehr verlieren.“

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol