10.11.2020 09:00 |

Brauchtum und Corona

Selbst der Nikolaus braucht eine Maske

Keine Krampusläufe, keine Kränzchen: In Zeiten von Corona sind Hausbesuche des Nikolaus und seiner höllischen Begleiter beliebt wie schon lange nicht mehr. Der Brauch kehrt zu seinen Ursprüngen zurück. Aber: Es gelten strenge Covid-Sicherheitsregeln – auch wenn so manche Empfehlung eher skurril klingt.

Neben Bischofsmütze, Umhang und Stab darf der Nikolaus bei seinen Hausbesuchen in diesem Advent eines nicht vergessen: In Zeiten von Corona braucht auch der Bischof von Myra einen Mundschutz – zumindest laut derzeitigem Stand und einer Empfehlung der Salzburger Heimatvereine. „Man kann den Atemschutz ja mit dem umgehängten Bart kaschieren“, lacht Hans Strobl, Landesreferent für Nikolaus, Krampus und Perchten.

Auch sonst gelten für den Nikolo und seine finsteren Begleiter coronabedingt strenge Vorschriften. Hausbesuche sind nur im Freien erlaubt, maximal zwölf Personen dürfen insgesamt teilnehmen. Abstand halten heißt es auch für Nikolaus und Krampusse. „Es wird wohl eher nicht gehen, dass ein Kind den Stab vom Nikolaus hält“, sagt Strobl. Selbst die Sackerl voller Nüsse und Mandarinen werden vor dem Haus abgelegt – die Kinder holen sich ihre Geschenke erst ab, wenn der Nikolaus bereits wieder weitergezogen ist.

Krampus-Hausbesuche sind gefragter denn je
Krampusläufe und -kränzchen finden heuer überhaupt nicht statt. Die meisten Veranstaltungen sind bereits seit geraumer Zeit abgesagt. Umso größer ist die Nachfrage nach den traditionellen Hausbesuchen. So manche Pass kommt da beinahe schon in Terminnot. Aber: „Hoffentlich können wir das auch wirklich alles so durchziehen. Keiner weiß schließlich, was in einem Monat sein wird“, sagt Strobl.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol