08.11.2020 09:00 |

Neuer US-Präsident

In Salzburg überwiegt Freude nach Biden-Triumph

Stündlich verfolgten viele in Salzburg lebende Amerikaner die US-Wahl in den vergangenen Tagen. Nach dem Sieg von Joe Biden fällt vielen ein Stein vom Herzen. Die Angst, wie es in ihrem Heimatland weitergeht, bleibt trotzdem. Amerika sei zuletzt zu Zeiten des Bürgerkrieges derart gespalten gewesen, so der Tenor.

„Als ich das Ergebnis gehört habe, habe ich vor Freude geweint“, erzählt Tim Cole mit brechender Stimme. Der Amerikaner aus Kalifornien lebt mit seiner Frau in St. Michael im Lungau. Die Wahl Trumps im Jahr 2016 habe ihn damals tief getroffen. „Trump ist ein Faschist, der vor nichts zurückschreckt. Richtig aufatmen kann ich deswegen erst nach der Vereidigung Bidens am 20. Jänner 2021“, erzählt Cole.

Bei Rudolf Stumbecker aus dem Lungau, besser bekannt als Elvis-Impersonator „Rusty“, überwiegt auch die Freude. „Es war höchste Eisenbahn, dass Biden gewinnt. Was Trump allein mit seiner Anfechtung der Stimmenauszählung gemacht hat, ist reiner Wahnsinn“, ärgert sich der Elvis-Experte. 14 Jahre lang performte der Salzburger in den USA. Die Amerika-Wahl ist auch bei Studenten ein großes Thema. Mirella Werthmann, Politik-Studentin, besitzt die österreichisch-amerikanische Doppelbürgerschaft.

„Es ist eine Wahl, die unser Leben tangiert“
„Ich habe mir jede Nacht die Sendungen im Fernsehen dazu angeschaut, so mitgefiebert habe ich. Für uns alle ist das eine Wahl, die unser Leben in irgendeiner Weise tangiert, egal in welchem Bereich“, erzählt die junge Frau, die in Pittsburgh geboren wurde. Per Wahlzettel gab Werthmann ihre Stimme Joe Biden. „Ich bin so froh, dass er es so weit geschafft hat. Aber wir zitterten alle. Niemand hat gedacht, dass es zeitweise so knapp werden könnte.“

Nicht alle sind froh über den neuen demokratischen US-Präsidenten. „Ich habe Trump gewählt. Er hat allein in 47 Monaten mehr bewirkt, als Biden in den ganzen 47 Jahren in der Politik geschafft hat“, schildert Jakob Kloiber aus Illinois. Nachsatz: „Trump kommt nicht aus der Politik. Das gefällt mir so an ihm.“

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. November 2020
Wetter Symbol