04.11.2020 05:40 |

Initiativen geplant

Kurz und Macron: Gemeinsamer Kampf gegen Terror

Nachdem der französische Präsident Emmanuel Macron nach dem brutalen Anschlag in der Wiener Innenstadt bereits am Dienstag sein Mitgefühl ausgesprochen hatte, soll es nun eine Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus geben. Bundeskanzler Sebastian Kurz telefonierte am Dienstagabend mit Macron, um mit ihm über europäische Initiativen zu sprechen. Der Kanzler bedankte sich auch für den Besuch des französischen Präsidenten in der österreichischen Botschaft in Paris und die Eintragung ins Kondolenzbuch.

Neben möglicher Initiativen wurde auch der Kampf gegen den politischen Islam, der Umgang mit Foreign Terrorist Fighters sowie der ordentliche Schutz der europäischen Außengrenzen besprochen.

Die beiden seien übereingekommen, in diesen Bereichen gemeinsam europäische Maßnahmen setzen zu wollen und darüber in den kommenden Tagen weiterhin zu beraten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).