03.11.2020 09:12 |

In Hotel gerettet

Sängerin Julia Raich erlebte Terror hautnah mit

Eine Freundin der Wiener Schlagersängerin Julia Raich berichtet, dass sie, Raich und eine weitere Freundin nur knapp den mutmaßlichen Attentätern von Wien entkommen seien. Wie die Zeitung „Heute“ berichtet, war die Wiener Sängerin gemeinsam mit zwei Freundinnen in der Wiener Innenstadt unterwegs, als am Montag Schüsse fielen.

Die Freundin von Raich, die anonym bleibt, schilderte die entsetzlichen Minuten auf Facebook: „Man denkt sich, noch einen netten Abend zu dritt mit K. & Julia Raich. Am Weg um Julia abzuholen, hörten wir wahnsinnig lauten Lärm hinter uns!“ Sie hätten sich gedacht, „Da schießt wer mit Feuerwerk ... wie ein Hammer auf ein Blechdach, im SEKUNDENTAKT!!!!“ Dann seien von hinten Massen gekommen, die geschrien haben: „Lauft weg, es wird geschossen.“

Die drei Frauen retteten sich in das nahe gelegene Hotel Stefanie. Ihr Dank gilt nun jenem Mann, „der gleich alles versperrt hat“. Auch ein Verletzter sei unter den Geretteten gewesen. Raichs Freundin berichtet, unter ihnen sei ein Mann gewesen, „dem sein Finger fast weggeschossen wurde, und wir sagten als Erstes, sei dankbar, dass es ,nur‘ der Finger war“.

Der Mann sei ins Krankenhaus gebracht worden. Die Freundinnen seien auf dem schnellsten Weg mit dem Taxi nach Hause gefahren.

Lang geplanter Terroranschlag
Bei einem offenbar von langer Hand geplanten Terroranschlag auf mehrere Orte in der Wiener Innenstadt am Montagabend sind nach jüngsten Informationen mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, ein Täter wurde erschossen. 17 Menschen wurden bei den Attacken am Montagabend teils schwer verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 03. Dezember 2020
Wetter Symbol