01.11.2020 15:00 |

Vermutete Infektion

Ischgl-Bericht führt zu Salzburger Gastromesse

Der Untersuchungsbericht des Landes Tirol zum Behördenversagen im Ski-Paradies Ischgl führt auch nach Salzburg. Ein Hotelier hält im Bericht eine Ansteckung in Salzburg für denkbar. Landeskliniken-Infektionsexperte Richard Greil sieht jedoch keine Hinweise für eine Verbindung vom Corona-Hotspot Ischgl nach Salzburg.

Es sind aus Salzburger Sicht brisante Zeilen, die bisher unentdeckt im Bericht der Ischgl-Kommission geblieben sind.

Hotelier hat Antikörper
So erzählt der Bericht auch vom Besuch des Hoteliers Peter Zangerl auf der Gast-Messe im November 2019 in Salzburg. Rund vier Monate später geriet die Apres-Ski-Bar Kitzloch seines Sohnes Bernhard in dem Tiroler Ski-Mekka als weltweiter Corona-Hotspot in die Negativschlagzeilen. Bei dem Hotelier wurden später Antikörper festgestellt. Zangerl war infiziert. „Er erinnert sich nicht an signifikante Symptome, hat sich aber im Oktober/November nicht gut gefühlt“, heißt es dazu über Zangerl im Ischgl-Bericht. Und weiter: „In dieser Zeit hat er die Salzburger Messe besucht, zu der aus ganz Europa Leute gekommen sind.“

Zitat Icon

Vielleicht wollte er von Ischgl ablenken.

Kommissionschef Ronald Rohrer

Die ersten bestätigten Corona-Fälle im chinesischen Wuhan traten jedoch erst mit Ende Dezember auf. „Es steht so im Bericht, weil er es so gesagt hat“, erklärt Kommissionschef Ronald Rohrer die Passage. „Vielleicht wollte er von Ischgl ablenken“, mutmaßt Rohrer. Für Zangerl selbst eine „absurde Unterstellung“, wie er betont. Er habe nach dem Messe-Besuch verdächtige Symptome gehabt und der Kommission eine ehrliche Antwort geben wollen.

Wo hat sich Tiroler Hotelier angesteckt?
Eine Verbreitung des Virus vor den weltweit ersten Infektionen sei zudem nicht unrealistisch, meint Zangerl. Landeskliniken-Infektiologe Richard Greil sieht für solche Theorien jedoch nur „ein klein wenig Evidenz“. Von einer Verbindung zwischen dem Virenherd Ischgl und der Salzburger Gastronomiemesse hält er nichts. „Dafür gibt es wissenschaftlich und klinisch gesehen überhaupt keine Hinweise.“

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol