25 Sachbeschädigungen

Jugendbande wütete aus Langeweile im Salzkammergut

Salzburg
28.10.2020 16:00

Über mehrere Wochen hinweg wurden im Großraum Unterach am Attersee und Mondsee eine Vielzahl an Sachbeschädigungen durch eine vorerst unbekannte Täterschaft begangen. Die Täter warfen wahllos Mülltonnen um, besprühten Verkehrszeichen und zerstörten Bushaltestellen.

Bei umfangreichen Ermittlungen gelang es Polizisten sechs Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren auszuforschen, die sich auch teilweise geständig zeigten, im Zeitraum von 22. September 2018 bis 1. Juli 2020 25 Sachbeschädigungen an öffentlichen Gütern wie Bushaltestellen, Verkehrszeichen usw. und an Privateigentum begangen zu haben. Als Motiv gaben die Jugendlichen aus den Bezirken Vöcklabruck und Salzburg Umgebung Langeweile an.

Mehrere Anzeigen
Zusätzlich werden sie wegen Gemeingefährdung, Delikten aus dem Verbotsgesetz, unbefugten Gebrauch von Fahrzeugen, Diebstahl, Urkundenunterdrückung und dauernder Sachentziehung angezeigt. Unter anderem nahmen sie eine Arbeitsmaschine, die auf einem Forstweg abgestellt war, in Betrieb und beschädigten diese.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele