23.10.2020 20:44 |

Voestalpine

Lage bei Rohr-Werk in Kindberg weiter angespannt

Während sich andere Bereich des Voestalpine-Konzerns, insbesondere die Bahninfrastruktur, aber zunehmend auch der Automotive-Bereich, positiv entwickeln, ist die Lage im Tubulars-Werk in Kindberg weiter angespannt. 250 Mitarbeiter werden bereits abgebaut, Anfang des Jahres fallen weitere Entscheidungen.

In Kindberg werden nahtlose Stahlrohre für den Öl- und Gasbereich hergestellt - diese Branche ist wegen Corona tief in der Krise. Wie im Sommer bekannt wurde, müssen 250 Mitarbeiter am Standort gehen. „Der Sozialplan ist großteils umgesetzt“, heißt es vom Konzern.

Es wurde auf einen Zwei-Schicht-Betrieb umgestellt, mit November arbeiten noch 850 Menschen im Werk - ohne Kurzarbeit. Das bleibt zumindest bis Weihnachten so. Anfang des nächsten Jahres wird die Lage neu beurteilt. „Alles hängt von der Corona- und Wirtschaftssituation ab. Die Marktsituation ist schwierig.“

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-3° / 3°
stark bewölkt
-3° / 2°
stark bewölkt
-2° / 3°
stark bewölkt
0° / 3°
bedeckt
-4° / 5°
wolkenlos