Ungleiche Gegner

Alkolenker rammte in Garsten Ennskraftwerk

Einen unbezwingbaren Gegner hat sich ein 23-jähriger Alkolenker in seinem Heimatort Garsten ausgesucht: das Ennskraftwerk. Das gab beim Zusammenstoß keinen Millimeter nach, der Betrunkene hatte aber auch einen Schutzengel - er blieb unverletzt.

In der Nacht zum Freitag, gegen 22 Uhr, lenkte ein 23-jähriger Einheimischer seinen Pkw auf der B115 Richtung Garsten. Kurz vor dem Ennskraftwerk von Garsten kam er links von der Fahrbahn ab und krachte gegen ein Geländer und einen Betonsockel des Kraftwerkes.

Feuerwehr musste Öl binden
Ein durchgeführter Alkotest des unverletzten Lenkers ergab einen Wert von 1,36 Promille. Der beschädigte Pkw musste vom Abschleppdienst mit einem Krank geborgen und das ausgetretene Öl von der Feuerwehr gebunden werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol