22.10.2020 14:00 |

Düstere Prognose

„Gäste buchen wegen Corona heuer kurzfristig“

Tourismusforscher Werner Taurer über die drohenden Einbußen, Szenarien und neue Strategien in der Krise.

Herr Taurer, Experten prognostizieren für die kommende Wintersaison ein Nächtigungsminus von bis 65 Prozent – bei weiter steigenden Infektionszahlen und aufrechten Reisewarnungen. Wie sehen Sie das?

Das Szenario deckt sich mit dem Ergebnis einer unserer Befragungen, bei der wir 600 Betriebe befragt haben. Derzeit sind die Häuser erst zu einem Drittel ausgebucht. Dennoch wollen 97 Prozent der Befragten aufsperren. Es ist davon auszugehen, dass wie im Sommer die Menschen sehr kurzfristig buchen werden.

Wie kann sich die Branche vorbereiten?

Wichtig ist nicht nur, mehrere wirtschaftliche Szenarien vorab auszurechnen und Strategien zu entwickeln. Entscheidend ist auch Kontakt mit den Gästen zu halten und keinesfalls die Preise zu senken.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol