14.10.2020 20:45 |

Herbstferien in KTN

Busse vergessen: „Notfahrplan“ kostet 350.000 Euro

Dieser Fehler ist ein teurer Spaß! Wie die „Krone“ aufdeckte, hat die Bildungsdirektion schlicht vergessen, den Verkehrsverbund über die Tatsache zu unterrichten, dass an 14 Schulen keine Herbstferien stattfinden.

Die Öffis können daher ihren für die Zeit von 25. Oktober bis 3. November geplanten Ferienfahrplan einstampfen. Schließlich müssen die Schüler der 14 Schulen irgendwie zum Unterricht kommen. Bildungsdirektor Robert Klinglmair hat eingestanden, dass man es leider verabsäumt habe, den Verkehrsverbund darüber zu informieren.

Ein teurer Spaß
Öffi-Landesrat Sebastian Schuschnig (VP) ist erzürnt. Schuschnig: „Das kostet uns 350.000 Euro. Es muss der gesamte Schülerverkehr aufgenommen werden und nicht nur für die 14 Schulen. Es weiß ja niemand, wer wo wann zusteigt.“ Die Zeit für eine entsprechende Planung sei außerdem zu kurz, so der Landesrat. Weitere Folge des Fehlers: Etwa 95 Prozent der Busse und Züge werden in diesem Notfahrplan leer durch die Gegend fahren.

Schuschnig: „Wenn die ,Krone‘ das nicht aufgedeckt hätte, wären viele Jugendliche der 14 Schulen bei Haltestellen gestanden und kein Bus wäre gekommen.“

Pleiten, Pech und Pannen
Team Kärnten-Obmann Gerhard Köfer sieht in einer Reaktion die „Fortsetzung von Pleiten, Pech und Pannen im Bildungsbereich.“ Köfer: „Haben sich die Verantwortlichen Gedanken gemacht, wie die Schüler zur Schule kommen sollen?“ Gernot Darmann, Obmann der FPÖ, sieht „Chaos in der Bildungsdirektion.“

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol