08.10.2020 16:39 |

Mit Pistole bewaffnet

Banküberfall in Wien: Räuber flüchtet zu Fuß

Mit einer Pistole ist ein Angestellter einer Bank in Wien-Margareten am Donnerstagnachmittag von einem Räuber zur Herausgabe von Bargeld gezwungen worden. Der mit weißem Mund-Nasen-Schutz maskierte Täter flüchtete zu Fuß.

Der Täter kam kurz nach 13 Uhr in die Filiale des Geldinstituts in der Wiedner Hauptstraße. Er trug unter anderem eine blaue Daunenjacke und eine grüne Wollhaube. Die Alarmfahndung nach dem zu Fuß Flüchtenden blieb ohne Erfolg.

„Der Mitarbeiter des Geldinstituts blieb körperlich unverletzt, war aber schwer geschockt“, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Die Höhe der Beute wurde nicht bekannt gegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol