Gemeinsame Aktion

Unbequeme Kunst-Schöpfung in Linz-Urfahr

Oberösterreich
08.10.2020 17:00
„Mich interessierte ein Projekt, bei dem sich Kunstschaffende des Diakoniewerks und ein weiterer zeitgenössischer Künstler aufeinander einlassen“, sagt Johann Brandstetter. Der Galerist in Linz-Urfahr brachte in seinem Aktionsraum LINkZ den Performer Tomak und Art Brut-Künstler aus Gallneukirchen zusammen.

Diese elfte Aktion in der Galerie von Johann Brandstetter, die sich Aktionsraum LINkZ nennt, wird wohl nie vergessen werden! Während der Corona-Zeit entwickelte sich hier die Zusammenarbeit von Tomak, einem Wiener Künstler, sowie zehn Art Brut-Vertretern des Diakoniewerks Gallneukirchen. Schirmherr war Josef Scharinger, Vorstandsvorsitzender des Diakoniewerks: „Jeder Mensch ist gleich viel wert, das ist hier besonders ausgedrückt“, bemerkte er angesichts des Gesamtkunstwerks, das sich nun im Aktionsraum entfaltet. Der Titel lautet: „Die Schöpfung. Vornehm – Unbequem“.

(Bild: Einöder Horst)

Organische Motive
Die Zeit der Isolation nützte Tomak, um sich mittels Porträts seinen Kunstkollegen von der Diakonie anzunähern. Er entwickelt aber auch organische Motive wie Herz, Rückgrat, Torsi und Kirchenschiffe. Die kühlen Anatomie-Entwürfe wurden zur Malfläche für die anderen, die später dazu kamen. Sie reagierten in Farben, Motiven, Formen, entwickelten aber auch Neues. Die beeindruckende Aktion ist noch bis Ende Dezember zu sehen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele