Im Innviertel:

70 Kilo schweres Stallgitter fiel auf Buben (5)

Der Vater fand den bewusstlosen Sohn. ein 70 Kilo schweres Stallgitter ist im Bezirk Schärding auf einen 5-Jährigen gekippt, der zuvor darauf geklettert war.

Ein 5-Jähriger und sein 27-jähriger Vater gingen am 5. Oktober 2020 gegen 18 Uhr in den Stall. Dort dürfte der Junge unbemerkt auf ein etwa 4 Meter langes, 150 cm hohes und etwa 70 kg schweres Absperrgitter aus Metall geklettert sein, welches an der Stallinnenseite an der Mauer angelehnt war.

Bub war bewusstlos
Dieses Gitter kippte und begrub den Jungen unter sich, wo ihn sein Vater kurze Zeit später bewusstlos auffand. Die verständigte Rettung und die Besatzung des Notarzthubschraubers „Europa 3“ führten die Erstmaßnahmen durch. Anschließend wurde der inzwischen bereits wieder ansprechbare Sohn mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus nach Ried im Innkreis geflogen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol