05.10.2020 12:54 |

Wort gegen Wort

Hofer: „Nepp wusste nichts von Strache-Spesen!“

Dass der nunmehrige Wiener Landesparteiobmann Dominik Nepp als Finanzreferent bereits 2014 oder 2015 von der „Umwandlung“ privater Rechnungen Heinz-Christian Straches zum Schaden der Partei gewusst haben könnte, kann sich FPÖ-Chef Norbert Hofer nur schwer vorstellen. Ein ehemaliger Bodyguard - der auch schon Strache schwer belastete - soll allerdings genau das gegenüber der Polizei behauptet haben.

„Ich schließe das aus“, rückte Hofer am Montag in einer Pressekonferenz zur Verteidigung seines Wiener Spitzenkandidaten aus. Nepp habe bereits des Öfteren gesagt, dass dies nicht der Fall sei, so Hofer: „Daher können wir dieses Thema abhaken.“

Auch FPÖ-Anwalt Christoph Völk wies die Vorwürfe - mit Verweis auf eigene Unterlagen - zurück. „Aus den bislang vorliegenden Unterlagen, über welche die FPÖ-Organisationen als Privatbeteiligte Kenntnis haben sowie auf Basis der internen Ermittlungen (der FPÖ, Anm.) lässt sich eine Beteiligung des Dominik Nepp in keiner Weise ableiten.“

Christian Höbart, Generalsekretär von Straches neuer Partei Team HC Strache, hatte hingegen in den angeblichen Aussagen des Bodyguards eine Bombe platzen sehen: Es sei damit „belegt“, dass Nepp im Gegensatz zu seinem damaligen Parteiobmann Strache über diese Vorgänge informiert gewesen sei. Nepp habe, behauptet Höbart, wissentlich geduldet, dass Straches Ex-Leibwächter krumme Dinge drehe - habe dies aber weder verhindert noch Strache informiert.

580.000 Euro Schaden, Strache will nichts gewusst haben
In der Causa geht es um den altbekannten Vorwurf, Strache habe private Ausgaben als Partei-Spesen abgerechnet (Rechnungen „umgewandelt“) und so die FPÖ geschädigt. Wie die „Krone“ aufdeckte, soll es sich insgesamt um eine Schadenssumme von mehr als 580.000 Euro handeln. Bereits am vergangenen Freitag hatte Strache selbst in einem TV-Duell mit Nepp angedeutet, Nepp sei damals über falsche Spesenabrechnungen informiert gewesen: Der Ex-Parteichef behauptete, der ehemalige Leibwächter hätte angegeben, ohne sein Wissen derartige „Umwandlungen“ getätigt und Nepp darüber unterrichtet zu haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol