05.10.2020 11:10 |

Levoranta nimmt Hut

„Angry Birds“-Macher Rovio sucht neuen Chef

Der finnische „Angry Birds“-Macher Rovio muss sich einen neuen Chef suchen. Vorstandschefin Kati Levoranta wird den Handyspiele-Hersteller zum Jahresende verlassen. „Der Verwaltungsrat wird mit der Suche nach einem neuen CEO beginnen“, teilte Rovio mit.

Levoranta, die seit 2016 auf dem Chefsessel sitzt, brachte Rovio 2017 an die Börse. „Das Ergebnis und die Cash-Flow-Entwicklung des Unternehmens sind auf einem guten Niveau und die Bilanz ist stark“, sagte Verwaltungsratsvorsitzender Kim Ignatius. 

Noch im Februar hatte Rovio allerdings einen drastischen Gewinneinbruch erlitten. Höhere Marketingkosten und eine schleppende Einführung der Spieleplattform Hatch brockten dem Unternehmen im vierten Quartal einen Gewinnrückgang von zuvor 5,3 Millionen Euro auf 200.000 Euro ein. Der Umsatz fiel um 1,4 Prozent auf 71,6 Millionen Euro.

Das Unternehmen bekommt neben höheren Kosten auch schwindende Lizenzeinnahmen für ältere Spiele zu spüren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol